Ethik&Reisen

letzte Aktualisierung
25.12.14

Die zwölf Tugenden für Welt-Reisende

aus der Broschüre „Touristen-Kompass für die Dritte Welt", herausgegeben vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit

1. Beginnen Sie die Reise mit dem Wunsch, mehr über das Land und seine Menschen zu erfahren.

2. Respektieren Sie die Gefühle der gastgebenden Bevölkerung. Bedenken Sie, dass Sie durch Ihr Verhalten auch ungewollt verletzen können. Das betrifft vor allem das Fotografieren.

3. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, zuzuhören und zu beobachten, anstatt nur zu hören und zu sehen.

4. Halten Sie sich vor Augen, dass andere Völker oft andere Zeitbegriffe haben.

5. Entdecken Sie, wie interessant und wertvoll es sein kann, eine andere Art des Lebens kennen zulernen.

6. Machen Sie sich mit den örtlichen Sitten und Gebräuchen vertraut. Sie werden sicher jemanden finden, der ihnen dabei hilft.

7. Legen Sie die Gewohnheit ab, auf alles eine Antwort parat zu haben. Seien Sie einmal derjenige, der eine Antwort haben möchte.

8. Denken Sie daran, dass Sie nur einer von Tausenden von Touristen im Land sind. Beanspruchen Sie keine besonderen Privilegien.

9. Wenn Sie etwas günstig eingekauft haben, so denken Sie daran, dass Ihr Vorteil vielleicht nur deshalb möglich war, weil die Löhne im Gastland niedrig sind.

10. Machen Sie niemandem Versprechungen, wenn Sie nicht sicher sind, sie auch zu halten.

11. Nehmen Sie sich täglich etwas Zeit, um Ihre Erlebnisse zu verdauen. Sie werden dann mehr von Ihrer Reise haben.

12. Wenn Sie es auf der Reise wie zu Hause haben wollen, dann verschwenden Sie Ihr Geld nicht fürs Reisen - bleiben Sie lieber daheim.

Quelle: http://www.globetrotter-muenchen.de

RIMG1928